Wohnüberbauung RIVA, Basel

In Basel am Rhein, ja da möcht’ ich sein

Die von der Stadt Basel initiierte Neuüberbauung richtet sich nach der bestehenden Blockrandbebauung. Die vier solitären Neubauten schaffen einen geschlossenen Raum mit einer parkartigen Freifläche.

Die unverwechselbaren Häusergrundrisse gestatten eine Vielfalt von Grundrissen mit einem Höchstmass an Nutzungsflexibilität. Die Fassaden bestehen auf allen Seiten aus selbsttragenden Holz-Loggien. Diese lassen die allseitig hellen Wohnungen offen und weit erscheinen, speziell mit dem Blick auf den Rhein, zudem dienen die Loggien als individueller Aussenraum und Sichtschutz.

Das Angebot in den vier Minergie-P ECO-Häusern umfasst insgesamt rund 86 Wohnungen mit 2½ bis 6½ Zimmern, 4 Gewerbeeinheiten und eine 92-plätzige Tiefgarage.

Jahr 2014
Ansprechpartner Jürg Toffol
Auftraggeber Sarasin Anlagestiftung
Architekt / Generalplaner jessenvollenweider architektur
Baumanagement Itten+Brechbühl AG
Planung 2011-2012
Baubeginn 2012
Inbetriebnahme 2014
Geschossfläche 20 000 m2, SIA 416
Bauvolumen 65 000 m3, SIA 416
Wohnbauten 4
Wohnungen 86
Ateliers 4
Einstellplätze 92
Minergie P eco
Fotos jessenvollenweider