Robert Walser-Zentrum, Bern

Würdige Räume für einen Autor von Weltrang

Eine ständige und würdige Bleibe hat das Robert-Walser-Archiv 2009 an der Marktgasse 45 mitten in Bern gefunden. Bis zu diesem Zeitpunkt befand sich das Archiv mit den bedeutenden Dokumentationen zu Walser und dessen Mentor Carl Seelig in Zürich. Schlicht und funktional ist das Forschungs- und Archivzentrum. Alles dient unaufdringlich dem Werk dieses aussergewöhnlichen, stillen Autors von Weltrang. Die Walser angemessene Würde schliesst nicht eine angenehme, warme Atmosphäre aus. Dafür sorgen die klaren Formen des Mobiliars und der Leuchten im Bereich, der dem Publikum zugänglich ist, dafür sorgen auch die dezenten Farben, welche die Räume zur Einheit machen. Funktionalität zeichnet auch den kleinen, gediegenen Ausstellungsraum aus.

Robert Walser–Zentrum

 

Interior Design

Kleines Archiv für einen grossen Schriftsteller. Das Archiv mit bedeutenden Dokumentationen zu Robert Walser und dessen Mentor Carl Seelig ist auf minimalem Raum untergebracht. Lese und Sitzungsraum und Ausstellungsraum sind stimmungsvoll ausgestattet. Nur wenig Naturlicht erhellt die Räume, weshalb dem durchdachten Lichtkonzept und den eigens entworfenen Möbeln umso grössere Bedeutung zukam.

 

Jahr 2009
Ansprechpartner Christoph Arpagaus
Auftraggeber Robert Walser–Zentrum
Architekten Itten+Brechbühl AG
Bauleitung Haller+Partner Architekten
Planung Dez. 2008–Feb. 2009
Baubeginn März 2009
Inbetriebnahme April 2009
Geschossfläche 300 m2
Bauvolumen 840 m3
Fotos Dominique Uldry, Bern