workLIFE Basel, Innenausbau Bürogebäude

Dem Umbau lag eine Machbarkeitsstudie zugrunde. Diese Strategie mit offenen Work-Spaces, klar definierten Begegnungszonen in Hub-Spaces und Focus-Räumen als Rückzugsorte wurde konsequent und überzeugend umgesetzt. Flankierend zu den Umbauarbeiten wurden die in den Gebäuden bestehenden Heizungs-, Lüftungs- und Kälteanlagen durch die Eigentümerin erneuert. Der Umbau erfolgte unter Betrieb, eine Kernkompetenz der Itten+Brechbühl AG. Der Einsatz von Swing-Spaces, interne Umzüge sowie eine komplexe Baulogistik stellten hohe logistische Anforderungen. 

Die Open Spaces an den Fassadenseiten sind in Materialität und Farbigkeit zurückhaltend gestaltet. Dem stellen sich Hub-Zonen im Zentrum des Gebäudes gegenüber, die in ihrem Erscheinen die Sonderstellung dieser Bereiche hervorheben. Hier findet der Mitarbeitende verschiedenste Sitz-, Steh-, Spiel- und Rückzugsmöglichkeiten vor. Zudem befindet sich im Eingangsgeschoss eine Begegnungszone, die auch für Catering genutzt wird und mit einfachen Mitteln zur Präsentation interner Informationen vor grossem Publikum umgenutzt werden kann.

Im Anschluss an das WorkLIFE-Konzept konnte ein weiterer Bereich ausserhalb des Umbauperimeters bearbeitet werden:  Ein im obersten Geschoss bestehender Konferenzbereich zeigt sich nach einer Neukonzeptionierung und einer umfassenden Umgestaltung nun als moderner Executive Meeting Room mit Cateringzone.

Auftraggeber Auf Anfrage
Architekt und Generalplaner Itten+Brechbühl AG
Baumanagement Itten+Brechbühl AG
Planung ab Oktober 2015
Inbetriebnahme April 2018
Geschossfläche ca. 15 000 m2
Fotos Philipp Zinniker, Bern