Mieterausbau Sanofi-Aventis, Rotkreuz ZG

Das Suurstoffi-Areal liegt direkt am Bahnhof Rotkreuz. Ein seit 2010 von der Zug Estates AG entwickeltes, verkehrsfreies Quartier, in dem wohnen, arbeiten und Freizeitaktivitäten miteinander verbunden sind. Die von Sanofi-Aventis gemietete Fläche befindet sich in der 13. Etage im Suurstoffi 2. Ein Beton-Holzbau von Manetsch Meyer Architekten, welcher frontal zum Ankunfts- und Eingangsplatz des Bahnhofs steht, bildet den «baulichen Auftakt» zum Areal «Suurstoffi».

Das von SANOFI weltweit implementierte Konzept des «activity based workspace» basiert auf dem Open Space: Zonen mit unterschiedlichsten Charakteristiken, welche auf verschiedene Arbeitsweisen und -situationen eingehen. Zusätzlich zum traditionellen Arbeitsplatz werden vor allem Bereiche für informelles Arbeiten oder Gruppenarbeit angeboten, aber auch aus ergonomischer Sicht unterschiedliche Möglichkeiten zur Gestaltung des Arbeitsalltags oder der Entspannung geschaffen.

Das architektonische Konzept und der Innenausbau zeichnen sich besonders dadurch aus, dass das Resultat atmosphärisch stimmig ist und eine starke Kohärenz mit der vorhandenen Architektur aufweist. Farb- und Materialauswahl übernehmen die vorhandene Designsprache des Gebäudes: vom Eingang über die Cafeteria «Foodstoffi» bis hin zur Gebäudestruktur aus Beton, naturbelassenem Holz, schwarzen Metallelementen sowie der Ausstattung der vorinstallierten Nasszellen.
 

Auftraggeber Sanofi-Aventis
Generalplaner Itten+Brechbühl AG
Projektbeginn 2019
Projektende 2020
Geschossfläche 840 m2