Konsulentengebäude 645, Flughafen Wien

Klare Präsenz durch das Spiel des Lichts

«Skylink» heisst das Erweiterungsprojekt des Flughafens Wien Vienna International Airport. Mit Baumschlager-Eberle gewannen IttenBrechbühl den städtebaulichen Realisierungswettbewerb. In einem ersten Schritt ging es darum, einen Pool-Bürobau für den Auftraggeber und für die Skylink-Planer oder -Konsulenten zu erstellen.

Wichtigstes Kennzeichen des sechsgeschossigen Baukörpers sind dessen klare, einfache Geometrie und die durch die wechselnden Lichtverhältnisse bestimmte Präsenz. Zwei luzide Schichten bilden die Fassaden. In der Nacht wirkt das Volumen wie immateriell.

Die Primärstruktur besteht einerseits aus einem Betonskelett mit Stützen entlang der inneren Hülle, andererseits aus dem Gebäudekern. Die umlaufenden Flächen sind nutzungsneutral.

Ansprechpartner Christoph Arpagaus
Auftraggeber Vienna International Airport, Flughafen Wien AG
Architekten Itten+Brechbühl AG / Baumschlager-Eberle GmbH
Wettbewerb 1. Preis 2000
Baubeginn 2002
Inbetriebnahme 2002
Geschossfläche 6100 m2
Bauvolumen 17 000 m3
Fotograf Eduard Hueber, New York (USA)