Mieterausbau Ernst & Young (EY) in Bern

Büro mit fliessenden Grenzen

EY lebt und arbeitet seit Herbst 2016 im 4. und 5. Geschoss des Postparc-Neubaus beim Hauptbahnhof Bern. Das Raumkonzept setzt die Idee des Büros als «Village», das von «Citizens» genutzt wird, mit bedarfsgerechten Kommunikationszonen konsequent um.

Die Raumeinteilung präsentiert sich optisch und haptisch vielfältig und flexibel. Raumteilende Möbel gliedern die Grossraumbüros in lockere Einheiten, die sich durch raumhohe Vorhänge weiter segmentieren lassen. Abgeschlossene Raumboxen sind Rückzugsorte für konzentriertes Arbeiten. Der gesamte Raum verströmt ein angenehmes Fluidum von privater Wohnlichkeit, ergänzt durch die entspannte Begegnungszone in der Cafeteria. Das Herz des fünften Stocks bildet das Bibliothek-Archiv, ein filigraner Kubus mit Objektcharakter aus Fichtenholz.

Ansprechpartner Jürg Born
Auftraggeber Ernst & Young AG
Architekt/Generalplaner Itten+Brechbühl AG
Innenarchitekt daskonzept ag, Thun
Ueli Biesenkamp
Bauherrenberatung Gartenmann Engineering AG
Planung August 2015
Baubeginn März 2016
Inbetriebnahme September 2016
Geschossfläche 2910 m2
Bauvolumen 12 220 m3
Arbeitsplätze 200
Fotos Philipp Zinniker, Bern