Cubus Bâtiments C1, C2, C3, Hesperange (LUX)

Die Eleganz der differenzierten Einheit

Der Süden der Stadt Luxemburg ist wegen seiner Verkehrslage der ideale Ort für Dienstleistungsangebote. Dort erstellte die Peternelchen S.A. einen Komplex aus drei identischen Kuben mit je fünf oberirdischen Geschossen. Jeder Bau garantiert ein grosses Mass an Flexibilität. Nach Bedarf sind die 1200 m2 messenden Etagen variabel in verschiedene Bereiche unterteilbar.

Durch die formale Wiederholung der Würfelform bilden die Kuben eine Einheit, wobei sich die Gebäude durch die verschieden farbigen Eingänge unterscheiden. Spannung erzeugt die von weitem kaum sichtbare Schrägstellung der Fenster. Wie in einem Prisma verändert sich dadurch die Lichtreflexion. Loggiaähnlichen, gelbe Einschnitte verleihen den Fassaden eine zusätzliche Spannung.

Jahr 2008/2010
Ansprechpartner Christoph Arpagaus
Auftraggeber Peternelchen SA / Ikogest SA
Architekt p.arc Luxembourg; Itten+Brechbühl AG, Schemel Wirtz Architectes
Planung 2005
Baubeginn C1 2006
C2+C3 2008
Inbetriebnahme C1 2008
C2+C3 2010
Geschossfläche 15 000 m2
Bauvolumen 48 000 m3
Arbeitsplätze 480
Fotos Palladium Photodesign