2. Preis
3. Rang
Jahr 2018

Wettbewerb Neubau Campus der Fachhochschule Bern

Das Gebiet des zukünftigen Campus der BFH Bern ist gekennzeichnet durch raumbestimmende Zäsuren, welche wenig Spielraum zur Entfaltung lassen. Die Antwort darauf ist die Erstellung eines introvertierten, in sich offen gestalteten Gebäudes auf dem südlichen Baufeld und einem pavillonartigen Solitär auf dem Baufeld Nord im Park.

Im Süden zeigt sich die Volumetrie des Schulkomplexes gestaffelt und verzahnt, im Norden hingegen ist das Gebäude von Ruhe und Klarheit definiert. Die Einschnitte in den oberen Geschossen gliedern den Hauptbau in einzelne Segmente, entsprechend den unterschiedlichen Nutzungen. Zugleich wird die Monumentalität der grossen Volumetrie gemindert.

Die Heterogenität des Baukörpers wird durch die Fassade aufgebrochen. Rhythmisierende Metallbänder entfalten ein dynamisches Spiel von Proportion, Licht und Schatten, während das Nordgebäude einem ruhigen Fassadenmuster folgt.

Auf dem Baufeld Nord wird ein vom Park grün umspielter, pavillonartiger Solitärbau für Bibliothek und Weiterbildung erstellt, ein Ort des individuellen Lernens, des Austausches.

Ansprechperson Ben Ramser
Auftraggeber Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion des Kantons Bern
Visualisierungen Itten+Brechbühl AG