Schulhaus und Tagesschule (UAPE) in Puidoux VD

2. Rang
Jahr 2014

Architektonisches Konzept

Die Schule und alle angrenzenden Funktionsbereiche sind auf drei separate Gebäude verteilt. Im ersten Gebäude sind mehrere Primarschulklassen, die Schulverwaltung und die Bibliothek untergebracht. Das zweite Gebäude beherbergt die Sekundarschule und die für das Lehrpersonal erforderlichen Räumlichkeiten. Im letzten Gebäude befinden sich alle öffentlichen Funktionen des Programms, d. h. das Schwimmbad, die ergänzende Betreuungseinrichtung (UAPE) und die Aula, die von jetzt an von der gesamten Region genutzt werden kann. Die Gebäude sind um den Innenhof herum angeordnet. Durch diese Konfiguration entsteht ein grosser, zum Park und der Landschaft hin offener Pausenhof. Dieser ist untergliedert, um sowohl der Sekundar- als auch der Primarschule eigene Bereiche zu bieten. Durch die Beibehaltung der Struktur des Schwimmbads und dem der Aula gewidmeten Areal werden bedeutende Mittel eingespart und das Projekt fest in der Region verankert. Das Projekt sieht eine einfache Struktur vor: tragende Wände und Decken für die neuen Gebäude sowie Erhalt und geringfügige Ergänzung des vorhandenen. Durch die Kompaktheit der Volumen können Bau, Kosten und Bauphysik des Gebäudes rationalisiert werden.

Statisches Konzept

Die Gebäude der Primar- und Sekundarschule werden neu gestaltet. Sie bestehen aus Stahlbetontragwerken. Die Tragwerke haben die üblichen Abmessungen von rund 8 bis 10 m. Die Stockwerke der ersten Etagen bilden Überhänge von rund 3 m über dem Hof und werden von Betonpfeilern gestützt. Das Schwimmbad-Gebäude bleibt von den Fundamenten bis zur Decke über dem Becken (Niveau + 5,40 m) erhalten. Die 4 Klassenräume der letzten Etage werden abgerissen und durch eine leichte Metallträgerstruktur ersetzt, um die bestehende Trägerstruktur nicht verstärken zu müssen. Diese neue Struktur vom Typ Stützen/Träger ist auf die existierende Dachbinderstruktur der Schwimmbad-Decke ausgerichtet. Die Räume dieses Stockwerks sind durch nicht-tragende Wandkonstruktionen begrenzt, Zwischenwände und/oder metallische Windverbände versteifen das Ganze.

Im Vergleich zu einem kompletten Abriss stellt der Teilabriss dieses Gebäudes eine Ersparnis von rund 1,6 Mio. CHF bei den Bauarbeiten dar.

Merkmale der Gebäude:

Neue Gebäude Primar- und Sekundarschule:

  • Stärke der Bodenplatten: 30 cm mit weiteren 30 cm Verstärkung unter den Pfeilern des Sekundarschulgebäudes
  • Stärke der Decken: 30 cm
  • Stärke der tragenden Wände: 20 cm
  • Abmessungen der vorgefertigten Betonpfeiler im Erdgeschoss, in der Halle und in den überdachten Bereichen: 30 x 30 cm
  • Begrünte Dächer

Schwimmbad-Gebäude:

  • Abbruch der letzten Etage und Ersatz durch eine aus HEA 240 gefertigten Stützen/Träger-Struktur
  • Bedachung: Stahlbauweise und Trapezprofile
  • Begrüntes Dach