4. Preis
5. Rang
Jahr 2020

Schulanlage Saatlen, Zürich Schwamendingen

Das Gartenstadtgebiet Schwamendingen wächst rasant. Im Quartierteil Saatlen ist aufgrund der grossen Bautätigkeit bis 2035 eine Bevölkerungszunahme von 39 Prozent zu erwarten. Entsprechend muss das Angebot an Schulraum erweitert werden: Prognosen gehen von einer Verdoppelung des Schulraumbedarfs bis 2040 aus. Auf dem rund 30 000 m2 grossen Grundstück zwischen Heideggerweg, Saatlen-, Tram- und Schörlistrasse sollen daher die bestehenden Schulbauten bis 2027 durch einen Neubau für die neu grösste Zürcher Schulanlage ersetzt werden.

Die neue Schulanlage Saatlen soll Platz bieten für 24 Primar- und 12 Sekundarklassen, vier Kindergärten, 13 Klassen der Schule für Kinder und Jugendliche mit Körper- und Mehrfachbehinderung sowie Räume für die Musikschule Konservatorium Zürich. Für den Schul- und Vereinssport sind ein Rasenspielfeld, drei Allwetterplätze, eine Schulschwimmanlage sowie eine Einfach- und eine Dreifachsporthalle geplant, letztere mit Zuschauerinfrastruktur für bis zu 600 Personen. Ausserhalb der Unterrichtszeiten stehen diese ebenfalls der Quartierbevölkerung und den Vereinen zur Verfügung. Die Schulanlage Saatlen ist als Tagesschule konzipiert und die Mensen sind auf die Ausgabe von täglich rund 1100 Mahlzeiten ausgelegt.

Auftraggeber Hochbaudepartement Stadt Zürich
Architekt Itten+Brechbühl AG
Visualisierungen Vize, Prag