Jahr 2019

Neuer Kindergarten in Lamone, TI

Das Projekt des neuen Kindergartens in Lamone bietet die Gelegenheit, einen der wichtigsten Freizeitbereiche auf dem Gemeindegebiet neu zu definieren und die "grüne Lunge" des Dorfes zu stärken. Das Ziel, die Identität des Ortes zu erhalten und zu befestigen und gleichzeitig neue Räume für die lokale Bevölkerung zu schaffen, erfordert eine grosse Sensibilität. Die hinsichtlich Lage des Projektes und Programm vorgegebenen Bedingungen führten zu einem idealen Standort im Westen des Wettbewerbsgebietes mit der grossen Chance, den öffentlichen Park wieder in die Nähe des Ortszentrums mit direkter Verbindung zur Gemeindebibliothek zu verlegen. Der Vorschlag stärkt die im urbanen Kontext vorhandenen Hauptachsen und erschafft ein Gebäude, das die Ortsstruktur definiert und vervollständigt und sich gleichzeitig darin einfügt, wobei ein angemessener Abstand zu den umliegenden Wohngebieten sowie zur Kirche und zum Friedhof eingehalten wird. Das Projekt präsentiert sich als autonomer Pavillon, ein linearer Bau, der den urbanen Raum, in den er eingefügt ist, klar definiert. Auch die Konfiguration der Aussen- und Innenräume des vorgeschlagenen Gebäudes demonstriert den Nutzen für die Öffentlichkeit, indem sie den Park und seine Grünflächen in das Projekt integriert und die Unterscheidung zwischen innen und aussen auflockert.  

Auftraggeber Comune di Lamone
Architekt Itten + Brechbühl SA
Geschossfläche 1600 m2
Gebäudevolumen 5500 m3
Visualisierungen Berga & González 
Modell Modelli Marchesoni