GLW Mehrzweck-/Doppelsporthalle und Schulerweiterung Bonaduz

Jahr 2018

Das Schulareal in Bonaduz ist geprägt durch den zentralen Schulhof, um den sich alle Schulhäuser gruppieren. Die Schulhäuser sind hinsichtlich Körnung und Höhenentwicklung gut auf den Dorfkern von Bonaduz abgestimmt und ergeben ein stimmiges Ganzes. Dabei verfügt jedes Schulhaus über eine eigene Identität. Der Neubau von Schulhaus und Mehrzweckhalle hält die Balance zwischen eigenständiger Identität und Unterordnung in das Ensemble der bestehenden Schulhäuser ein. Er fügt sich hinsichtlich Bauvolumen und Höhe als Anbau an das Schulhaus Ruver in die ortsbauliche Situation ein. Er respektiert die zentrale Funktion des Schulhofs, indem die Haupterschliessung der Schule über den bestehenden Eingang des Schulhauses Ruver erfolgt. Auf der anderen Seite wird die öffentliche Nutzung der Mehrzweckhalle markant, repräsentativ und einladend von Westen erschlossen.

Auftraggeber Politische Gemeinde Bonaduz
Architekt Itten+Brechbühl AG
Gesamtleister Ralbau AG, Chur
Geschossfläche 3570 m2
Bauvolumen 21 000 m3
Visualisierungen nightnurse images, Zürich
Modell Beatrice Brocker, St. Gallen