Jahr 2019

Bildungscampus Burgdorf BE, Neubau Gymnasium

Der Grosse Rat des Kantons Bern hat im Juni 2016 entschieden, dass nach dem Wegzug der Berner Fachhochschule BFH die Technische Fachschule TF Bern per 2026 in Burgdorf konzentriert wird. In diesem Zusammenhang sind auch eine Erweiterung des kantonalen Gymnasium Burgdorf sowie eine gemeinsam zu nutzende Infrastruktur (Turnhallen, Sportanlagen, Mensa, Aula) vorgesehen. So soll auf dem Areal Gsteig ein gemeinsamer Bildungscampus aus TF und Gymnasium entstehen. 

Die vorgeschlagene Setzung des Neubaus orientiert sich an die Jungfraustrasse und bildet mit der bestehenden Turnhalle sowie dem historisch wertvollen Hauptgebäude ein Gebäudeensemble, welches einen klar definierten Freiraum aufspannt, der die bestehenden Strukturen berücksichtigt und in ein Gesamtkonzept für den Schulcampus einbindet.

Konträr zum historisch wertvollen Bestandsgebäude, welches in die parkartige Umgebung integriert ist, schafft der Neubau und dessen städtebauliche Setzung an der Jungfraustrasse einen urbaneren Aussenraum, der zukünftig als Pausenplatz fungieren soll. Es entsteht eine Dreiteiligkeit des Schulcampus, aus bestehenden historischen Park, ausgeprägter und weitestgehend beibehaltenden Sportlandschaft und robusten und urbanen Pausenplatz an der Jungfraustrasse.

Die Schul-, Unterrichtsräume und die Vorbereitungszimmer sind rings um einen Kern angeordnet, das Herz des Gebäudes. Die Mitte des Schulhauses beherbergt die Sammlungsräume, die Nasszellen, die Gruppenräume sowie die vertikale Erschliessung und wird über zenitalen Dachöffnungen mit Tageslicht versorgt. 

Auftraggeber Amt für Grundstücke und Gebäude des Kantons Bern (AGG)
Architekt Itten+Brechbühl AG
Geschossfläche 6 773 m2
Gebäudevolumen 27 605 m3
Visualisierungen Virtual Design Unit GmbH, Zürich
Modell K-Atelier, Zürich