1. Preis
Jahr 2018

Architekturwettbewerb «Neubau Bahnhof Bulle»

Durch die Umsetzung des Projekts entsteht ein volumetrischer Dialog zwischen dem neuen Bahnhofsplatz und dem Stadtteil Lecheretta. Die beiden L-förmigen Gebäude betonen die räumliche Dynamik der Verbindung von Bahnhofsplatz und Stadtzentrum. Die Dualität der Gebäudekomplexe bildet eine unverkennbare Einheit. Diese präsentiert sich als städtisches Zentrum und kommuniziert nach allen Seiten zielstrebig mit dem bestehenden und geplanten Umfeld.

Im Erdgeschoss befinden sich Gewerbeflächen. Dieser zentrale Raum wird zur natürlichen Erweiterung des Bahnhofplatzes und schafft eine urbane Verbindung zwischen Unter- und Oberstadt. In den Obergeschossen entstehen Büros und Wohnungen. Der natürliche Lichteinfall sublimiert den überdachten Platz und verbindet ihn optisch mit der Grünfläche des Gebäudeinnenhofes. Dank der massgeschneiderten Architektur gewährleistet die Bahnhofshalle einen optimalen Personenfluss und dient gleichzeitig als Ort der Begegnung und Entspannung.

Ein Hotel mit 80 Zimmern und eine Tiefgarage mit 275 Stellplätzen werden das Bahnhofgelände vervollständigen.

Ansprechpartner Robin Kirschke
Auftraggeber TPF - Immo
Generalplaner Halter
Architekten Itten+Brechbühl AG & Strata Architecture
Baubeginn Herbst 2019
Inbetriebnahme Dezember 2021
Visualisierungen Yos, Zürich