V-Bahn Grindelwald-Jungfraujoch, Grindelwald BE

Mit dem Projekt «V-Bahn» wird das Jungfraugebiet für die Besucher neu erschlossen. Einerseits wird der Eigerexpress zum Eigergletscher gebaut, welcher die Bahn von Grindelwald zur kleinen Scheidegg wesentlich entlastet. Andererseits wird die in die Jahre gekommene Gondelbahn auf den Männlichen ersetzt und saniert. Die beiden Bahnen bilden zwei Schenkel, welche ein grosses V darstellen.

Die Bauherrengemeinschaft besteht aus der Jungfraubahnen AG und der GGM (Gondelbahn-Grindelwald-Männlichen).

Die folgenden Projektelemente werden in Etappen ausgeführt:

  • Los Grund / TP 02: Neue Talstation Grindelwald Grund für 3S Eiger-Express und Gondelbahn Grindelwald Grund Männlichen (GGM)
  • Los Parkhaus / TP 05: Auf dem heutigen Parkplatz der Gondelbahn Grindelwald – Männlichen, mit 5 Parkierungsebenen für rund 1‘000 Fahrzeuge
  • Los Eigergletscher  / TP 12: Verbindung Terminal Grindelwald Grund mit dem Eigergletscher mit Bergstation
  • Los 3S Strecke / TP 13: Neubau von 7 Stützenfundamenten im Abschnitt von Grindelwald Grund bis Eigergletscher</li>
  • Los GGM / TP 08/TP09/TP10: Neubau Mittelstation und Bergstation, Strecke mit 34 Stützen.

IttenBrechbühl unterstützt die Bauherrschaft beim Projektcontrolling, insbesondere bezüglich Termin- und Kostenüberwachung der zeitkritischen Projektteile mit erheblichem Kostenrisiko. Diese werden bei Bedarf proaktiv während der Bauausführung justiert. Gängige Controlling-Instrumente gehören wie projektspezifische und bedarfsgerechte Standberichte zu den wichtigen Hilfsmittel.

Verfolgen Sie das Projekt via Webcam!

Ansprechpartner Roger Siegenthaler
Auftraggeber/Bauherrschaft Jungfraubahnen AG Interlaken, GGM Grindelwald 
Bautreuhand Itten+Brechbühl AG
Architekt von Allmen Architekten AG
Planung 2018
Baubeginn 2018
Inbetriebnahme GGM, Männlichenbahn 2019
Inbetriebnahme Eigerexpress 2021
Visualisierungen © von Allmen Architekten AG