Wohnüberbauung Ensemble Kilchgrundstrasse, Riehen BS

An der Kilchgrundstrasse 62-68 entseht eine Überbauung aus vier Mehrfamilienhäusern mit total 13 Eigentumswohnungen. Die zurzeit unternutzte Parzelle wird neu maximal ausgenutzt und so das Quartier entsprechend verdichtet. Die vier Gebäudekörper fügen sich aufgrund der Dimensionierung und Setzung harmonisch in ihren Kontext ein.

Mit der kleinteiligen Lochfassade und der zonenüblichen Rückstaffelung des Attikageschosses integriert sich das Gebäude 62 städtebaulich in den Strassenzug. Das Garagentor wird bündig in die Fassade eingelassen, damit die Abfahrt der AEH das Volumen nicht auflöst.

Die drei Hofbauten sind über einen privaten Fussweg entlang der Ostfassade der Liegenschaft Nr. 62 erschlossen, der bis zum Meierweg führt. Die drei monolithischen Baukörper stehen in einer grosszügig gestalteten Grünanlage. Durch die drei Vollgeschosse und dem Zusammenfassen der Fenster (zimmerübergreifend) zu grossen Einheiten wird der monolithische Charakter verstärkt. Aufgrund der grossen Wandanteile in den Fassaden werden die Baukörper am Ort verankert.

Um das Bild der kubischen Baukörper nicht zu stören, sind alle privaten Aussenräume der Wohnungen als Loggias ausgebildet. Durch die Anordnung der Loggias erfahren die Gebäude eine Orientierung in die entsprechenden Freiräume ihrer Umgebung.

Die Grünanlage verbindet die einzelnen Baukörper auf dereinen Seite miteinander und schafft durch eine präzise Bepflanzung von Gräsern, Büschen und Bäumen auch eine Privatheit zwischen den Liegenschaften. Der Baumbestand entlang des Meierwegs wird erhalten. Die zu fällenden Bäume werden durch Neupflanzungen ersetzt.

Auftraggeber AVEON AG
Architekt Itten+Brechbühl AG
Totalunternehmer Raumwerk AG
Planung Oktober 2015 - 2017 Bebauungsplan
2018 - 2022 Phase 31 - 53
Baubeginn 2021
Inbetriebnahme 2022
Geschossfläche ca. 3500 m2 (inkl. Einstellhalle)
Visualisierungen Business Images