Verwaltungs- und Industriegebäude HOLDIBAT, Forel VD

Pragmatische Abwinkelung bringt die elegante Form

Forel liegt nordöstlich von Lausanne. In der Industriezone entsteht ein neues Verwaltungs- und Industriegebäude.

Die optimale Parzellen-Ausnutzung hat eine leichte Abwinkelung des Grundrisses zur Folge. Das Volumen ist einfach und gradlinig. Die vertikal gegliederte Fassade hat lange Fensterbänder.

Die Gebäudehöhe von 10.5 Metern bietet Raum für eine Lager- und Werkstatthalle sowie für zwei Bürogeschosse. Im Obergeschoss stehen Cafeteria und Terrasse, ein Konferenzsaal und eine weitere Bürofläche zur Verfügung. Im Untergeschoss nimmt das Parking die maximale Fläche ein.

Die interne Organisation wird durch die drei Erschliessungskerne definiert, die den Raum ordnen und als akustische Filter zwischen den verschiedenen Nutzungen dienen.

Ansprechpartner Robin Kirschke
Auftraggeber Holdigaz
Architekt Itten+Brechbühl AG
Wettbewerb 1. Rang 2012
Planung 2013
Baubeginn 2014
Inbetriebnahme 2015
Geschossfläche 9800 m2
Bauvolumen 35 000 m3
Arbeitsplätze 200
Parkplätze 130
Visualisierungen Vize s.r.o. Prag