Schulhaus Ruggenacher, Regensdorf ZH

Ateliers und Palavrien ersetzen die Klassenzimmer

Die Schule Ruggenacher mit ihren vier Häusern ist neu als Atelierschule organisiert. Ziel ist es, den Jugendlichen mehr Verantwortung zu übertragen. Das neue Schulsystem bedingt Umbauten.

Ein Haus ist erweitert worden, eines einem Ersatzneubau gewichen. Das neue Gebäudekonzept ermöglicht es, Lernlandschaften einzurichten, die sich in den Obergeschossen jeweils einen Gesprächsraum teilen. Diese «Palavrien» sind mit einem im Grundriss versetzten Oberlicht versehen, die peripheren Räume flexibel. Im Erdgeschoss des Neubaus befinden sich das Lernzentrum, die Werkstätten und der Mittagstisch mit der Küche.

Vier Lernlandschaften liessen sich im minimal erweiterten und angepassten Gebäude A einrichten, das jetzt auch behindertenzugänglich ist.

Jahr 2013
Ansprechpartner Alain Krattinger
Auftraggeber Oberstufenschulgemeinde Regensdorf
Generalunternehmer HRS Real Estate AG
Architekt Itten+Brechbühl AG
Wettbewerb 1. Preis 2010
Planung 2011-2012
Baubeginn 2012
Inbetriebnahme 2013
Geschossfläche 2810 m2 (nur Neubau)
Bauvolumen 10 580 m3 (nur Neubau)
Einstellplätze 500
Minergie Standard
Fotos Eva-Maria Züllig, Zürich