Resort Mérignou, Lens/Crans-Montana VS

Die Ferienanlage Mérignou in Lens bei Crans-Montana integriert sich in ihrem architektonischen und städtebaulichen Ansatz nahtlos in den einzigartigen alpinen Kontext, indem es die Prinzipien des typisch schweizerischen Chalets aufnimmt.

Das Thema des Steinsockels als Basis wird in einem grösseren Massstab innerhalb des und umgesetzt. Auf diesem Sockel stehen die neun Chaletbauten in einer scheinbar willkürlichen Konstellation, welche derjenigen eines alpinen Dorfes ähnelt.

Die Anlage besteht aus 21 Ferienwohnungen, 32 flexiblen Hotelwohnungen, 47 Hotelzimmern und 31 Hotelsuiten. Im Sockel befinden sich Konferenzeinrichtungen, ein Wellnesscenter, Restaurants, Tiefgaragen und Technikräume. Auf Erdgeschossebene sind Bars, Shops und diverse Dienstleistungen angeordnet.

 

Ansprechpartner Petra Stump-Lys
Auftraggeber CMA
Architekt Itten+Brechbühl AG
Planung 2017-2018
Baubeginn 2019
Inbetriebnahme 2024
Zimmer 238
Geschossfläche 249 170 m2
Bauvolumen 133 374 m3