Bioreaktor UCB, Bulle FR

Biotech-Pharmazie auf dem weltweit höchsten Level

Für die Produktion des Medikaments Cimzia baute UCB im freiburgischen Bulle eine neue Produktionsanlage mit drei Bioreaktoren, die zu den weltweit modernsten Fabriken für Biotech-Medikamente gehört.

Die reflektierende Gebäudehülle lindert die Implantation des gradlinigen Volumens in die Alpenlandschaft. Die mathematische Sprache der Fassade zeigt die unterschiedlichen Gebäudefunktionen. Das Innenraumkonzept ist als offenes Netzwerk angelegt, das eine übersichtliche Struktur schafft. Der Raum wird maximal genutzt.

Das Nutzungsprogramm ist komplex: drei Reaktoren, für die Rohre in der Länge von 33 Kilometern verlegt wurden, Reinigungs- und Lagertanks, Labors zur Qualitätskontrolle, Wartungs- und Lagerflächen sowie Büros.

Jahr 2013
Ansprechpartner Andreas Jöhri
Auftraggeber UCB Farchim S.A.
Architekt Itten+Brechbühl AG
Planung 2011-2012
Baubeginn 2012
Inbetriebnahme 2014
Geschossfläche 24 450 m2
Arbeitsplätze 130
Fotos Vincent Jendly, Lausanne