Privatschule LCIS – La côte International School, Aubonne VD

So klar und transparent wie der Schulunterricht

Die Privatschule LCIS bietet in Aubonne Unterricht von der Vorschule bis zur Gymnasiumsstufe an. Der Komplex weist ein ehrgeiziges Raumprogramm auf: 44 Klassenzimmer, 12 multifunktionale Zimmer für Wissenschaft, Labore, Informatik und Musik, eine Kantine, eine Bibliothek, ein Auditorium und eine Doppelturnhalle.

Das trapezförmige Gebäude ist um einen grossen Innenhof angeordnet. Die dreigeschossige Fassade zeichnet sich durch den regelmässigen Fenster-Raster aus.

Vom Haupteingang her entwickelt sich das Gebäude in einer übersichtlichen Logik nach innen. Um einen breiten Gang sind in den Obergeschossen die Klassenzimmer angeordnet. Dort sind, eng verbunden mit den Zirkulationskorridoren, Gemeinschaftsräume, die für Gruppenarbeiten genutzt werden können.

Jahr 2014
Ansprechpartner Robin Kirschke
Auftraggeber Losinger Marazzi
Architekt Itten+Brechbühl AG
Planung 2012
Baubeginn 2013
Inbetriebnahme 2014
Geschossfläche 9500 m2
Bauvolumen 39 060 m3
Arbeitsplätze 800 Schüler
Parkplätze 83
Fotos Adrien Barakat, Lausanne