Pflegezentrum und Einstellhalle Stiftung Bethesda, Basel

Komplexe Volumetrie und atmosphärische Innenräume

Auf dem Areal Bethseda in Basel entsteht ein viergeschossiges Pflegezentrum mit 134 Plätzen. Drei im Grundriss trapezförmige Körper bilden den Komplex. Die Fassade ist durch Klinkerelemente geprägt. Die geschosshohen Fensterelemente sind etagenweise leicht versetzt, umlaufen die komplexe Volumetrie und binden diese zusammen.

Im spitalseitigen Flügel sind im Erdgeschoss das Foyer, der Empfang, die Cafeteria und die Administration situiert. Im zweiten Flügel sind eine Pflegewohngruppe mit zwölf Plätzen sowie ein Mehrzweck- und ein Aktivierungsraum untergebracht.

Jede Pflegegruppe ist so konzipiert, dass Normal- oder Demenzpflege möglich ist. Die Residenzabteilung im Attikageschoss verfügt über 20 grössere Zimmer mit privatem Aussenraum.

Jahr 2014
Ansprechpartner Jürg Toffol
Auftraggeber Stiftung Diakonat Bethesda
Architekt Kägi Schnabel Architekten
Baumanagement Itten+Brechbühl AG
Planung Herbst 2011
Baubeginn August 2012
Inbetriebnahme Juni 2014
Geschossfläche 22 200 m2
Bauvolumen 52 400 m3
Minergie P
Fotos Ruedi Walti, Basel