Neues multifunktionales Trainings- und Schiesssportzentrum am Monte Ceneri TI

Das Projekt wurde wie ein Tunnel konzipiert, der sich zu einem Hauptkopf zusammenfügt und alle allgemeinen Funktionen umfassen kann. Er befindet sich in der «Baugrube». Die «Baugrube» stellt das für die Realisierung des «Tunnels» erforderliche vorbereitende Element dar und ist der Standort des Betriebsgebäudes. Im Tunnel werden die Schusslinien angebracht, mit einem optimierten und überlagerten System, das in der Lage ist, den Verkehr der Nutzer im Kopf auf ein Minimum zu reduzieren und die Anlagentechnik, vor allem was die Ventilation und den Luftwechsel angeht, zu optimieren.

Das Baukonzept in Tunnelform ermöglicht es, die Massnahmen für Lärmschutz, Wärmeverlust nach draussen (unterirdische Temperatur mit geringeren Temperaturunterschieden) und für die Endbearbeitung von Dächern und Fassaden (aufs Minimum reduziert) zu optimieren und zu verringern und vor allem erlaubt es dieses Konzept, den Boden auf der Oberfläche voll und ganz frei zu lassen. Dieses Element wird zum Protagonisten für eine Renaturalisierung und topografische Bereinigung, um dem bestehenden Bach einen neuen natürlichen Lauf zu schenken, bestmöglich den örtlichen Wildwechsel wiederherzustellen und insbesondere, um das ausgehobene Material zu verwenden, ohne dass es weiterer Bewegungen ausserhalb des Einsatzortes bedarf.

Die neue natürliche Topografie präsentiert sich gegensätzlich zur Unbeweglichkeit des eingegrabenen Tunnels, während der Kopf wie ein kleiner punktueller Pavillon herausragt, wo alle Aktivitäten organsiert werden, die den Blick nach draussen und natürliches Licht erfordern. Der Pavillon weist deutlich den Eingang zum Tunnel und zeigt sich als privilegiertes Element und geniesst einen 360° Ausblick auf das umliegende naturalistische Ambiente.

Auftraggeber Cantone Ticino – Dipartimento delle finanze e dell'economia
Architekt Itten+Brechbühl AG
Generalplaner und Bauingenieur Pini Swiss Engineers SA
Bauingenieur Comal.CH SA
Landschaftsarchitekt Bryum GmbH
Ingenieur RVCS Rigozzi Engineering SA
Elektrische Anlagen Elettronorma SA
Bauphysik EcoControl SA
Brandschutzspezialist TEA Engineering Sagl
Geschossfläche 19'200 m2
Bauvolumen 102'000 m3
Budget 60 mio. CHF
Visualisierungen DOM Images
Pläne Itten+Brechbühl AG
Modelle Modelli Marchesoni