Migros Reichenburg, SZ

Die Genossenschaft Migros Zürich (GMZ) realisierte in Reichenburg einen Neubau mit dem Verkaufsgeschäft als Hauptnutzung.

Das UG und das EG sind als Massivbau vorwiegend aus Betonfertigelementen geplant worden. Die Decke EG und das 1.OG sind als Leichtbau aus Holz konzipiert. Auf dem Flachdach EG befindet sich eine Photovoltaik-Anlage.

Das übergeordnete Ziel des Projektes war, ein Referenzprojekt für die Supermarkt-Typologie der Migros zu entwickeln und zu etablieren.

Diese Strategie wurde durch die optimierte Umbauflexibilität der Verkaufsfläche sowie der haustechnischen Deckeninstallationen mittels Reduzierung der Stützenanzahl und eines Holzfachwerkssystems mit Rücksicht auf einen vernünftigen Kostenbenchmark für ein Detailhandelsgeschäft erreicht.

Somit steht die Architektur mit der Nutzungsflexibilität, den Baukosten, der optimierten Bauzeit und der ökologischen Bauweise im Einklang.

Auftraggeber Genossenschaft Migros Zürich
Architekt/Generalplaner Itten+Brechbühl AG
Bauleitung Itten+Brechbühl AG
Planung 2018 - 2021
Baubeginn Juli 2020
Inbetriebnahme Juli 2021
Geschossfläche 6 400 m2
Bauvolumen 32 500 m3
Parkplätze 118
Nachhaltigkeitszertifiziert Minergie
Fotos Carlos Crespo