Mehrfamilienhaus, Lugano-Brè TI

Das Gebiet des Flurstücks Nr. 531 der Gemeinde Lugano-Brè ist gekennzeichnet durch Wohngebäude, hauptsächlich Mehrfamilienhäuser, in einem spärlich besiedelten Wohngebiet sowie einer dicht besiedelten Fläche im historischen Dorfkern. Die Gebäude der angrenzenden Flurstücke sind nach Süden ausgerichtet mit bester Aussicht auf den See.

Das Grundstück ist in ein Rechteck eingefügt und entlang der Nord-Süd-Achse ausgerichtet. Es zeichnet sich durch einen ausgeprägten Südhang aus, der mit einer Böschung und einer Begrenzungsmauer an der Via Pezzora endet. Es grenzt an die Südstrasse und sechs unbebaute Parzellen.

Die Morphologie des Geländes wird eingehalten und nur im südlichsten Teil neu modelliert. Hier wird ein grüner Hang geschaffen und die hohe Grenzmauer im Süden entfernt. Der Parkplatz entlang der Strasse soll zu Gunsten einer Grünanlage weichen. Die neue Garage ist über eine Rampe zugänglich.

Der Standort des Projektes befindet sich in der Nähe des aktuellen Gebäudes, welches abgerissen wird. Die Ästhetik wird nicht radikal verändert, sondern die Proportionen und Abmessungen des Gebäudes im Gelände werden beibehalten.

Das Projekt sieht ein einfaches und kompaktes Volumen vor, welches sich dem Gelände anpasst. Die Gebäudehülle wird mit Porotherm erstellt und verputzt. Die Ausrichtung erfolgt nach Süden. Die Hauptfassade besteht aus zwei leichten, separaten Elementen, welche die geräumigen Aussenterrassen fassen und die das Gebäude in Richtung Landschaft und See öffnen. Die Anordnung der Terrassen bietet von allen Apartments aus eine optimale Aussicht und gleichzeitig ein hohes Mass an Privatsphäre.

Ansprechperson Lidor Gilad
Auftraggeber TIB Projektentwicklung AG
Architekt Itten+Brechbühl AG
Baubeginn 2017
Inbetriebnahme 2020
Geschossfläche 1600 m2
Bauvolumen 4160 m3