Inselspital Bern, Poliklinik und invasive Kardiologie

Die Planung der Invasiven Kardiologie begann mit einer Machbarkeitsstudie. und insbesondere die Schnittstellen zu parallel laufenden Projekten definiert.

Das Projekt der Kardiologie umfasst eine Abteilung mit zwei Rhythmologielaboren, eine Abteilung mit drei Katheterlaboren und die Poliklinik mit Untersuchungs- und Büroräumlichkeiten.

In den Laboren war die räumliche Koordination der Haustechnik wegen der engen Platzverhältnisse und die Abstimmung auf die Medizintechnik eine besondere Herausforderung. Beim Einbau der drei monoplanen und zwei biplanen Röntgenanlagen war es unabdingbar, die statischen und räumlichen Gegebenheiten auszureizen.

Die Realisierung erfolgte bei laufendem Betrieb.

Ansprechperson Jürg Born
Auftraggeber Insel Gruppe AG
Architekt/Generalplaner Itten+Brechbühl AG
Planung 2013-2015
Baubeginn 2014
Inbetriebnahme 2015
Geschossfläche 850 m2
Bauvolumen 2800 m3
Fotos Sandra Stampfli, Bern