Hauptquartier Swatch/Omega, Biel BE

2011 gewann der weltbekannte japanische Architekt Shigeru Ban den Wettbewerb für das neue Hauptquartier von Swatch und die neuen Gebäude für Omega sowie für die städtebaulich markante Neugestaltung des Firmenareals – unter Einbezug der denkmalgeschützten bestehenden Gebäude und der ebenfalls geschützten Baumbestände auf dem Areal. IttenBrechbühl übernimmt bei diesem prestigeträchtigen Grossprojekt die Gesamt- und Planungsleitung, die Submissions- und Ausführungsplanung sowie das gesamte Baumanagement.

Das Projekt besticht trotz der Grossformen durch eine überraschende Leichtigkeit und umfasst im Wesentlichen drei Elemente: 1. das langgezogene Swatch-Gebäude, das sich in einer gleichsam organischen Form der Schüss entlang zieht und – die neue Begegnungszone überdachend – an die historischen Gebäuden andockt; 2. der Zentralbau, der auf Säulen steht und mit den bestehenden Gebäuden einen neuen öffentlichen Platz bildet; 3. das neue Produktions- und Logistikgebäude von Omega.

Ansprechpartner Jan Stöcker
Auftraggeber Swatch AG; Omega AG
Architekten ShigeruBan Architects Eur.; Itten+Brechbühl AG
Planung 2013
Baubeginn 2014
Inbetriebnahme 2018
Geschossfläche 43 250 m2
Bauvolumen 208 568 m3