Hauptgebäude der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Genf

Das Hauptgebäude der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurde in den 1960-er Jahren gebaut. Nach einer Betriebszeit von mehr als 50 Jahren soll nunmehr eine umfassende Renovierung erfolgen, damit die WHO ihre Tätigkeit in diesem Gebäude fortsetzen kann.

Hauptziele der Gebäuderenovierung sind:
– Renovierung der technischen Anlagen
– Verbesserung der thermischen Qualität der Gebäudehülle
– Sanierung der Arbeitsbereiche und Verbesserung ihrer Funktionsweise

Die technischen Installationen (Lüftung, Tageslichteinfall, Materialbeständigkeit) werden den derzeitigen Anforderungen angepasst. Die strukturellen Vorgaben des 1960er Jahre-Gebäudes sind zu berücksichtigen.

Die Gebäudehülle wird so saniert, dass die Anforderungen der «Perspektiven 2025» des Bundes erfüllt sind. Die architektonischen Besonderheiten des Ursprungsgebäudes bleiben erhalten. Die Verstärkung der Fassadenstruktur soll den komplexen Anforderungen genügen und gleichzeitig die Qualität der Architektur von Jean Tschumi bewahren. Die zum Innenausbau gehörenden Bestandteile werden umfassend renoviert. Die neue Arbeitsumgebung soll heutigen Bedürfnissen entsprechen.

Ansprechpartner Giles Dahinden
Auftraggeber OMS
Architekt Itten+Brechbühl AG
Baubeginn 2021
Inbetriebnahme 2024
Geschossfläche 38 000 m2
Gebäudevolumen 184 180 m3