Neubau Forschungsgebäude mit MRT Laboren und Tierhaltung, Deutsches Primatenzentrum Göttingen

Im neuen Forschungsgebäude des Deutschen Primatenzentrums Göttingen sollten drei Geschosse mit ganz verschiedenen Nutzungen und damit völlig unterschiedlichen Anforderungen bezüglich Schallschutz, Hygiene, Heizbedarf, Technologie, Dichtigkeit und Räumlichkeiten übereinander angeordnet werden.

Die Geschosse sind gegeneinander leicht verschoben, gleichzeitig verbinden die Farbtöne der Fassade – Weiss und Grau – die Ebenen optisch miteinander. Im ersten Obergeschoss liegen die Arbeitsbereiche mit Büroräumen, in denen die beiden dort arbeitenden Forschungsgruppen untergebracht sind. Im Erdgeschoss befinden sich Labore, Untersuchungsräume und MRT-Geräte; im zweiten Obergeschoss liegen die Tierhaltungsbereiche.

Ansprechpartner Gerrit Grigoleit
Auftraggeber Deutsches Primatenzentrum GmbH / Leibniz-Institut für Primatenforschung
Bauleitung P.arc GmbH
Architekten Itten+Brechbühl GmbH/P.arc GmbH
Planung April 2011 – Januar 2013
Baubeginn April 2013 – April 2015
Inbetriebnahme Juli 2015
Geschossfläche 3240 m2
Bauvolumen 12 664 m3
Arbeitsplätze 50
Fotos P.arc GmbH