«Easy Corner» Modulares Industriegebäude, Satigny GE

Industrieflächen, die höchst ökonomisch und flexibel sind

Das für industrielle und handwerkliche Betriebe konzipierte Gebäude weist nur wenige strukturelle technische Installationen auf.  Umgekehrt maximiert die Konstruktion die Flexibilität.

Lastwagen bis 40 Tonnen können bis in die 1. Etage, Kleintransporter bis in die zweite fahren. Das dritte Geschoss ist per PW erreichbar. Zwölf Laderampen im Erdgeschoss, die direkt mit Lastliften verbunden sind, und die zentralen Anlieferungsachsen garantieren die direkte  Verteilung der Waren. Selbst das Dach kann für die Lagerung von Materialien dienen.

Architektonisch auffallend sind die offenen Treppentürme und die skulptural wirkenden Zu- und Abfahrtsrampen.

Es handelt sich um ein innovatives Konzept, das die Verdichtung von Industriezonen ermöglicht.

 

Ansprechpartner Robin Kirschke
Auftraggeber Projet 23 SA, Genf
Architekt / Generalplaner Itten+Brechbühl AG
Planung 2012 - 2015
Baubeginn 2016
Inbetriebnahme 2018
Geschossfläche 38 500 m2
Bauvolumen 231 000 m3
Visualisierungen Vize s.r.o. Prag