Carba Center 30, Bern-Liebefeld

Der flexibel nutzbare Kubus im urbanen Entwicklungsgebiet

Das Carba-Gelände schliesst an das Areal Weissenstein-Neumatt und die Vidmarhallen an und setzt die bestehenden urbanen Räume fort. Der Masterplan, den IttenBrechbühl mit dem Könizer Planungsamt entwickelte, fächert die be- und entstehenden Gebäude orthogonal auf. Das als Mischzone von Arbeit, Dienstleistung und Wohnen geplante Gelände umfasst vier Baufelder, die etappenweise realisiert werden.

Auf dem Baufeld A steht als markante Setzung ein edel wirkender Kubus mit Innenhof, der im Erdgeschoss für eine Publikumsnutzung und sonst für Dienstleistungsbetriebe vorgesehen ist.

Wenige, gut aufeinander abgestimmte Vor- und Rücksprünge prägen das Bild der Fassaden, so dass der fünfgeschossige Block nicht monolithisch, sondern sanft bewegt wirkt.

Jahr 2014
Ansprechpartner Christoph Arpagaus
Auftraggeber Carba Center 30 AG
Architekten Itten+Brechbühl AG
Baubeginn 2012
Inbetriebnahme 2014
Geschossfläche 14 211 m2
Bauvolumen 88 960 m3
Arbeitsplätze 500
Fotos Andreas Marbot, Burgdorf