Arealentwicklung Elsässerstrasse, Basel, Teilprojekt 209 – Schulhaus Lysbüchel

Im Rahmen der urbanen Arealentwicklung Volta-Nord entstehen auf dem Lysbüchel-Areal mit knapp 12 Hektar 3'000 neue Arbeitsplätze, Wohnungen für 1'900 Personen und eine Primarschule mit Kindergärten. Das Teilprojekt 209 umfasst die Umnutzung der ehemaligen Coop-Gebäude an der Elsässerstrasse.

Aus dem einstigen Lagerhaus entstehen ein Primarschulhaus für zwölf Klassen und zwei Kindergärten mit einer Tagesstruktur. Das bestehende Gebäude wird bis auf die Tragstruktur zurückgebaut, um zwei Stockwerke erhöht und mit einer umlaufenden Laubenfassade versehen. In den Untergeschossen werden Haustechnik und Lagerräume untergebracht und mit Lichtschächten erschlossene Unterrichtsräume. Die Klassenzimmer verteilen sich auf die Geschosse 1 bis 3, mit grossen Pausenterrassen pro Stockwerk. In den Geschossen 4 und 5 befinden sich die Aula, die Bibliothek und weitere Schulräume. Auch die etwa 850 m2 grosse Dachterrasse ist als Pausenplatz vorgesehen.

Ansprechpartner Jürg Toffol
Auftraggeber Bau- und Verkehrsdepartement, Hochbauamt, Basel
Architekten Itten+Brechbühl AG
Generalplaner Itten+Brechbühl AG, Baubüro INSITU, Basel
Baumanagement Itten+Brechbühl AG
Baubeginn August 2018
Inbetriebnahme Bürogebäude: August 2019; Schulhaus: August 2020