1. Preis für die Ideenstudie der neuen Wohnüberbauung Anderledy in Brig

Willkommen in der Casa Borgo!

Ist-Situation
Das Grundstück befindet sich südlich des Bahnhofs Brig prominent in erhöhter Lage am Rande eines steil gegen den Bahnhof abfallenden Geländeversatzes. Auf dem Grundstück befindet sich im Moment noch ein Bauwerk der Kinder- und Jugendeinrichtung Mattini, die ihren Standort innerhalb von Brig verlegt hat. 

Qualitäten
Die Qualitäten dieses Grundstücks sind augenfällig; die versteckte und ruhige Lage mit einer weiten Sicht über Brig, rundum besonnt und in beinahe alle Richtungen malerisch begrenzt von aufragenden Bergen, sucht seinesgleichen. Das Grundstück selbst ist keineswegs ein ebenes Plateau, sondern ist, gegen Osten ansteigend, in sich selbst lebhaft topografisch gestaltet.

Entwurf
Im Leitbild Räumliche Entwicklung Brig-Glis wird für die Zone 3., in der unser Grundstück liegt, folgendes formuliert: «Das fast mediterrane Hangquartier wird in seinem besonderen Charakter bewahrt und entwickelt.» Diese Vorgabe aufgreifend, haben wir, unter Berücksichtigung der inhaltlichen Wettbewerbsvorgaben, das kleinmassstäbliche Dorf zum Leitbild genommen. Eine Struktur also, die die Reichhaltigkeit des Aussenraums nicht nur im Grünbereich, sondern auch in der Verschränkung mit der Architektur durch Wege, Plätze, Gassen, Treppen etc. anbieten kann. Zudem werden die Wohneinheiten mit ihren jeweiligen Qualitäten individueller. Eine abgestufte Adressbildung – zunächst die Casa Borgo als Ganzes, sodann die individuellen Zugänge – fördert die Identifikation mit dem «Dorf». 

Bebauungsstruktur
Drei Häuser bilden das Rückgrat und geben durch ihre Höhenstaffelung Auskunft über die nord-süd verlaufende Topografie. Die Topografie in Ost-West Richtung wird aufgezeigt durch einen tiefer gesetzten Baukörper, der sich über seine Dachflächennutzung mit den oberen Häusern verzahnt. Der Abschluss des Ensembles wird durch den runden Baukörper gebildet; eine Referenz an die Geschichte des Ortes und zugleich ein identitätsstiftendes Objekt. Auch hierbei zeigt sich, wie wir bei der Umsetzung unseres Leitbildes immer wieder die Symbiose zwischen neugeplanter Struktur und Qualitäten, wie wir sie aus gewachsenen Strukturen kennen, angestrebt haben.