Umbau Gründerzeithaus in Zürich

Der dreigeschossige, über sieben Fensterachsen errichtete Bau an der Konradstrasse aus dem Jahr 1894 kann als gut erhaltenes Beispiel aus der wohl ersten Generation niedriger Backsteinbauten gelten, welche seit 1880 den Charakter des bahnhofnahen Industriequartiers bestimmt haben. Die offene Grundrissstruktur mit gusseisernen Stützen und Holztragbalken ermöglichte in den Geschossen flexible Nutzungen. Die neuen Wohnungen weisen die notwendige Flexibilität auf, um Wohnen und Arbeiten zu ermöglichen. Dieses Konzept garantiert die heute nachgefragte Nutzungsflexibilität.

IttenBrechbühl ist Generalplaner und für das Baumanagement verantwortlich. Architekt ist die Tilla Theus und Partner AG.

Bildrechte: Tilla Theus und Partner AG