Projekt «Canotila» gewinnt Projektwettbewerb «Erneuerung Spitäler Schaffhausen»

Die ARGE Bollhalder Eberle Architektur AG │ Itten+Brechbühl AG (Zürich) setzt sich im Projektwettbewerb «Erneuerung Spitäler Schaffhausen» auf einstimmige Empfehlung des Preisgerichts mit dem Projekt «Canotila» gegen elf Bewerber durch.

«Die gute Funktionalität, die Homogenität und die Schlichtheit des Baus haben den Ausschlag für unseren Entscheid gegeben», äussert sich Spitaldirektor Dr. Hanspeter Meister dazu.

Im Neubau mit quadratischer Grundfläche und drei Innenhöfen sind auf sieben Geschossen das gesamte Leistungsangebot der ambulanten und der stationären Akutsomatik, diverse weitere zentrale Funktionen sowie ergänzende Logistik- und Technikflächen geplant. Das Projekt weist eine hohe Nutzungsflexibilität auf, um auf die sich stetig wandelnden Anforderungen des Spitalwesens situativ reagieren zu können. Durch die Setzung als Solitär entsteht mit dem historischen Spitalbau ein Dialog und ein Aussenraum, der dem zukünftigen Gesundheitscampus eine neue Ankunftssituation verschafft. Als weiterer Baustein ist auf dem Areal an peripherer Lage ein zweites Neubauvolumen mit einem Parkhaus sowie einer Betrieb- und Energiezentrale geplant.